www.conny-walker.de      Gesundheitsberatung
logo
Über mich
Aktuell
Aktuelle Kurse
Nordic Walking
Fit u.gesund MG e.V.
Firmenfitness
Ernährung
Trennkost
Rezepte
Tipps
Entspannung
Fotos
Veranstaltungen
Team / Ausbildung
Kontakt
Partner/Referenzen
Impressum
Disclaimer

Nachfolgende Rezepte sind gegliedert nach: Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Neutralgruppe

   
Eiweißgruppe

 
Spitzkohl mit Kabeljaufilet (2 Port)
1 mittelgroßen Spitzkohl
1 Teel. Olivenöl
1 Zwiebel
1 Teel. Bio-Brühe
1 Eßl. Frischkäse
300 g Kabeljaufilet (evtl. tiefgefroren)

Zwiebel schälen, würfeln und mit  dem Olivenöl andünsten. Den geputzten und kleingeschnittenen Spitzkohl dazugeben und ca. 10 Minuten dünsten. Dabei evtl. ein bisschen Wasser zugeben und mit der Biobrühe würzen.
Dazu den gebratenen oder gedünsteten Kabeljau servieren.

Tipp: Beim Abwandeln des Gerichtes sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Auch was Kräuter und Gewürze betrifft. Schmeckt besonders herzhaft mit einigen Schinkenwürfeln, die beim Anbraten zur Zwiebel kommen. Wer keinen Fisch mag oder zur Hand hat, kann auch Hähnchenbrust dazu braten.



Hack-Spitzkohleintopf mit Möhren
1 mittelgroßen Spitzkohl
2 – 3 Möhren
1 Teel. Olivenöl
2 Zwiebeln
Salz und Pfeffer
250 g Bio-Rinderhack
100 ml Sahne

Zwiebel schälen, würfeln und zusammen mit den geputzten und in Scheiben geschnittenen Möhren im Olivenöl andünsten. Rinderhack dazugeben und mitbraten.
Den geputzten und kleingeschnittenen Spitzkohl dazugeben und ca. 10 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und am Schluss die Sahne zugeben.

 

Hähnchenbrustfilet mit Gemüsepfanne (2 Port.)

250 g Hähnchenbrustfilet

1 - 2 Zwiebeln

800 g Gemüse nach Belieben

z.B. Zucchini, Möhren, Blumenkohl, Champignons, Brokkoli etc.

50 ml Sahne

Zubereitung: Die Zwiebeln schälen und fein würfeln und in wenig Olivenöl anschmoren. Das Gemüse putzen und kleinschneiden und zu den Zwiebeln geben. 5 Minuten mitschmoren. Blumenkohl und Brokkoli in heißem Wasser 5 Minuten vorkochen. Zu der Gemüsepfanne geben und alles mit Salz und Pfeffer (evtl. etwas Bio-Gemüsebrühe) abschmecken. Anschließend die Sahne zugeben und unterrühren.

Das Hähnchenbrustfilet in heißem Fett in der Pfanne von beiden Seiten braten und würzen.

 

Neutralgruppe (vegetarische Rezepte)

 

Hokkaido-Suppe (4 Port.)

ca. 1 kg Hokkaido-Kürbis

1 – 2 Zwiebeln, etwas Olivenöl

1 – 2 Teel. Bio-Gemüsebrühe

100 g Kräuterfrischkäse (z. B. Philadelphia)

Zubereitung: Die Zwiebeln fein würfeln und in wenig Olivenöl anschmoren. Den Kürbis vierteln und die Kerne herausschneiden. Das Kürbisfleisch würfeln und zu den Zwiebeln geben. Ca. 500 ml Wasser und die Biobrühe zugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Danach das ganze mit dem Mixer zerkleinern und den Kräuterfrischkäse unterrühren. Evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Varianten: Mit Vollkörnbrötchen gehört es zur Kohlenhydratgruppe, mit gebratenen Hähnchenbruststreifen zur Eiweißgruppe.


  Kohlenhydratgruppe (vegetarische Rezepte)

 

Blumenkohl-Kartoffelgratin

1 Blumenkohl
300 g Kartoffeln
1 Teel. Bio-Brühe
100 ml Sahne
100 g geriebenen Käse (z.B. Appenzeller oder gewürfelten Schafskäse)

Blumenkohl putzen und in kleine Röschen schneiden und ca. 5 Minuten in der Biobrühe kochen lassen. Danach etwas von der Brühe beiseite stellen. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden und ebenfalls 10 Minuten in Salzwasser kochen lassen. Brühe und der Sahne mischen, kurz aufkochen und mit einem Eßl. Mehl etwas andicken. Abwechseln in eine Auflaufform schichten, mit der Sahnemischung übergießen und mit dem Käse bestreuen.

Im Backofen bei ca. 160 °C ca. 20-25 Minuten goldbraun überbacken.

 

Kartoffel-Spinatauflauf (2 Port.)

250 g Kartoffeln

500 g frischen Spinat (ersatzweise gefroren)

1 - 2 Zwiebeln, etwas Olivenöl

100 g Käse (z.B. Appenzeller oder Raclett)

50 ml Sahne

Die Kartoffeln in der Schale 15 Minuten vorkochen, pellen und abkühlen lassen. Den Spinat gut waschen und mit den feingehackten Zwiebeln in wenig Fett ca. 5 - 10 Minuten dünsten.

Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und in eine Auflaufform schichten.  Den Spinat darauf verteilen und die Sahne gleichmäßig darübergießen. Mit Salz und Pfeffer würzen und den Käse (gerieben oder in Scheiben) darauf verteilen. 20 Minuten im Backofen bei ca. 170 °C backen.



Kürbisbrot

300 g Kürbis

50 ml Sahne

70 ml Wasser

20 g Butter

500 g Dinkelmehl

2 Eßl. Zucker, 1 Teel. Salz, 1 Pck. Trockenhefe

Zubereitung: Den Kürbis klein schneiden und in wenig Wasser weich kochen, dann die Stücke pürieren. Das Kürbispüree mit der Sahne, Wasser und der Butter verrühren, Mehl, 2 EL Zucker, 1 TL Salz und die Hefe dazugeben und gut verkneten.

Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und etwa 30 - 40 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. Anschließend in den auf 170 Grad vorgeheizten Backofen schieben und bei 170 Grad etwa 45 - 50 Minuten backen.

Einfach köstlich mit vegetarischer Pastete.

 

Gemüsepfanne mit Naturreis (2 Pers)

250 g Zucchini, evtl. 1 Aubergine

250 g Paprika

200 g Möhren

2 Zwiebeln

2 Eßl. Olivenöl

etwas GEFRO-Gemüsebrühe

1 Eßl. Kräuterfrischkäse oder Sahne

Den Naturreis (oder andere Reissorte nach Wunsch) in Salzwasser nach Anweisung kochen.

Gemüse und Zwiebeln putzen und kleinschneiden. Die Zwiebeln im Olivenöl anschwitzen und das Gemüse dazugeben.  Mit Gemüsebrühe und Pfeffer würzen und kurz garen. Mit dem Kräuterfrischkäse verfeinern und zum Reis servieren.

Sollte ein Rest übrig bleiben, schmeckt der am nächsten Tag noch (z.B. mit Vollkornnudeln).

 

Kartoffelquiche  (8 Stücke)

Für den Teig:

250 g Dinkelmehl

250 g Quark 20 %

1 TL Salz, 1 Eigelb, 2 EL Olivenöl

Für die Füllung:

1,2 kg geschälte Kartoffel (überwiegend festkochend)

Salz, 1 Bund Petersilie (fein gehackt)

Nach Geschmack: Knoblauch feingehackt, Muskat, Pfeffer

75 g Butter, 75 ml Sahne

1 Eigelb und etwas Sahne zum Bestreichen

Für die Sauce:

150g Creme fraiche

2 EL geriebenen Käse (Greyerzer – Rohmilchkäse)


Zubereitung: Den Quark abtropfen lassen. Mehl und Salz mischen und mit dem Quark verrühren. Eigelb und Öl zufügen und schnell zu einem glatten Teig kneten.
2/3 des Teiges ausrollen und Boden und Rand einer Quicheform damit auslegen. Restlichen Teig als Deckel ausrollen. In der Mitte einen Kreis ausstechen (als Dampfloch). Backform und Teigdeckel kühl stellen.

Die Kartoffeln schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden/hobeln. In siedendem Salzwasser kurz blanchieren, kalt abschrecken und trocken tupfen. Lagenweise mit den gehackten Kräutern, Salz, Pfeffer und nach Belieben mit etwas Muskat und/oder Knoblauch würzen. Die kalte Butter in Stückchen und die Sahne  darauf verteilen. Überstehenden Teigrand auf die Füllung klappen. Das Eigelb mit etwas Sahne verquirlen. Den Rand mit der Ei-Sahne bestreichen. Den Deckel darauf legen, am Rand festdrücken, mit restlicher Ei-Sahne bestreichen.

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Quiche auf der untersten Schiene etwa 60 Minuten backen.

Die Creme fraiche mit dem Käse verrühren, mit Pfeffer abschmecken. Zusammen mit einem großen Salat zur Quiche servieren.

 

Top
Cornelia Kerkhoff - Gesundheitsberatung  | info@conny-walker.de